Ganzheitliche Praxis für Gesundheit und Wohlbefinden


"Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende." (Demokrit) 

Die Heilkräuterkunde, familiär bedingt, die TCM, aber auch die energetische Kinesiologie, begleiten mich bereits seit meiner frühen Kindheit - ob bei kleinen Wehwehchen, altbekannten Krankheiten, seltenen und unheilbaren Erkrankungen, Unfällen oder Schicksalsschlägen.

Eine ganz bestimmte, als "unheilbar" eingestufte Krankheit führte dazu, dass ich bereits 1991 begann, mich mit der Salutogenese, also der Entstehung von Gesundheit, zu beschäftigen.
Nachdem es eines Tages hieß "es tut uns leid, wir können Ihnen nicht mehr helfen", sagte ich zu meinen behandelnden Ärzten: „Ich habe mit 21 Jahren weder Lust, noch Zeit zu sterben - da spiele ich nicht mit!"
Irgendwie konnte ich die Ärzte und Professoren überzeugen, mir die von meiner Homöopathin vorgeschlagenen Arzneimittel zu verschreiben. Sie sollten meine Zellregeneration, sprich Selbstheilungskräfte, aktivieren und unterstützen.
Es war ein langer Weg, sieben Jahre, um genau zu sein - doch ich schaffte es - mithilfe von meiner Homöopathin, meiner Ärzte, meinem starken Willen und meiner stets positiven Einstellung.

Und deshalb lege ich auch bei meiner Arbeit viel Wert auf gute, konstruktive Zusammenarbeit mit Ärzten, Tierärzten und Therapeuten.

Wenn du vorab noch mehr über die Zeit vor meiner Selbständigkeit erfahren möchtest, dann geht's hier lang.

Wie kam es aber nun dazu, dass ich im Juli 2018 den Schritt in die Selbständigkeit wagte?

Alles begann mit der Entscheidung, mich 2017 für einen Lehrgang zur diplomierten Heilkräuterpädagogin anzumelden - da war die energetische Kinesiologie für Tier und Mensch noch nicht einmal ein Gedanke. Ich wollte einfach für meine Familie und mich noch mehr über die heimischen Heilkräuter erfahren, meine bisheriges Wissen vertiefen.

So kam es, dass ich mich, dank unserer Katzen und einiger Tiere von Freunden, im Laufe meiner Ausbildung immer öfter mit der Anwendung von Heilkräutern für Haus- und Nutztiere beschäftigte. Neben dem Skriptum, das wir zum Lernen erhielten, verschlang ich nun auch noch Bücher von Tierärzten, deutschen Tierheilpraktikern und Kräuterkundigen, um mich intensiv mit der Wirkung, Anwendung und Dosierung bei Tieren auseinanderzusetzen. Noch bevor ich den Lehrgang zur Heilkräuterpädagogin beendet hatte, wurde ich auf den Lehrgang „Energetische Tierkinesiologie“ aufmerksam und wusste sofort: 

DAS ist  meins … DAS ist meine Berufung … DAS wird mein Beruf

Während der Tierkinesiologie-Ausbildung erhielt ich auch Einblick in eine besondere Methode der Tierkommunikation, welche ich anschließend in einem eigenen Lehrgang vertiefte und in einer nachfolgenden Fortbildung noch erweiterte, welche wiederum den Menschen sehr stark mit einbezog.

Ursprünglich wollte ich in meiner Praxis ausschließlich mit Tieren und ihren Menschen arbeiten. Doch es ergab sich bald, dass meine Praxis auch bei deren Familien, Freunden, Bekannten und Kollegen, die oftmals keine Tiere um sich scharten, bekannt wurde. 

Die Ausbildung zur Energetischen Tierkinesiologin konzentriert sich ja nicht nur auf die Arbeit mit den Tieren. Die unterschiedlichen Methoden, auch bekannt aus der Humanenergetik, werden zuerst am Menschen und später am Tier gelehrt. 

Um den Menschen noch mehr bieten zu können als Heilkräuter-Workshops und energetische/kinesiologische Balancen, nahm ich die Intuitive Kommunikation, die in der Durchführung der Tierkommunikation entspricht, in mein Angebot auf.

Es war dann nur noch eine Frage der Zeit, dass ich den Namen meiner Praxis von "Energetische Tierkinesiologie - Sandra Vendel" in "Sandra Vendel - Tier & Mensch in Harmonie" änderte.

Da während meiner energetischen Balancen und der Tierkommunikationen immer öfter die Themen Futter und Fütterung auftauchten, entschied ich mich für ein Fernstudium zur "Ernährungsberaterin für Tiere" (Hunde, Katzen, Pferde, Kaninchen und Meerschweinchen) in Deutschland. Fachlich kompetente Beratung ist für mich sehr wichtig.

Während des Fernstudiums stolperte ich über eine weitere Ausbildung, die "Akupressur beim Pferd". Nachdem ich das Reiten aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, kann ich endlich wieder mit Pferden arbeiten.

Durch intensive Weiterbildung biete ich die Akupressur auch für Haustiere wie Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Vögel, u.a. sowie Nutztiere an. Spezielle Farblichtlampen unterstützen mich zusätzlich bei dieser Arbeit - als partielle Anwendung oder Farblicht-Punktur (ohne Nadeln).

Der Kurs für den Kraniosakral-Ausgleich ist für mich das Tüpfelchen auf dem i.
Er rundet meine persönliche Art der energetischen Behandlungen für Tier und Mensch ab. 

So biete ich den Kraniosakral-Ausgleich nicht nur als Einzelanwendung sondern auch in Verbindung mit dem Klangei, unterstützt durch Farblicht, den Duft und die Kraft ätherischer Öle und die Wirkung heimischer Blütenessenzen - entweder vorbeugend, begleitend, nachsorgend oder zur reinen Entspannung.

Einblick in unterschiedliche Methoden zu erhalten und diese gelehrt zu bekommen ist kostbar und dafür bin ich auch sehr dankbar - doch den eigenen Weg mit der mir eigenen Arbeitsweise gehen zu dürfen, ist für mich unbezahlbar.

Für die bestmögliche, ganzheitliche Unterstützung von Tier und Mensch lege ich besonders viel Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit Tierärzten, Ärzten, Therapeuten und Trainern.
Meine Arbeit sehe ich daher oftmals als Komplement, also ergänzend zur Schulmedizin, und nicht nur als reine Alternative.

Hinweis: Die Ausübung der Komplementärmedizin ist den Ärzten, Tierärzten und Gesundheitsberufen vorbehalten. Jedoch sind bestimmte komplementäre Methoden, wie auch hier als solche bezeichnet, dem Gewerbe der Energetik zugeordnet. Diese und weitere Methoden werden in den Berufsbildern für Tierenergetik und Humanenergetik näher beschrieben.

Alle in meiner Praxis angebotenen Dienstleistungen für Tier und Mensch ersetzen weder den Besuch beim Tierarzt/Arzt oder Therapeuten, noch deren Diagnosen, Behandlungen und Therapien.

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter. 


E-Mail
Anruf
Instagram